Christbaumkugel-Dessert

Seit einiger Zeit habe ich schon eine Idee für ein weihnachtliches Dessert. Langsam wurde es mal Zeit, die beste Variante auszuprobieren, damit beim Weihnachtsmenü dann alles klappt und auch schmeckt. Ich finde das Dessert macht richtig viel her und ist gar nicht so kompliziert wie es aussieht. Ein bisschen Zeit muss man schon investieren, aber das ist ja bei den meisten schönen Dingen so.

Als Basis nutze ich Acrylkugeln (solche: http://amzn.to/2euO3CG ) mit einem Durchmesser von 8cm aus dem Bastelbedarf, die ich vorab schon mal in die Spülmaschine gegeben habe, damit sie auch wirklich sauber sind. Ihr könnt natürlich auch andere Durchmesser benutzen, müsst dann allerdings die Mengen im Rezept entsprechend anpassen.

 

 

4 Kugeln á 8cm ∅:

  • 200 g Schokolade (ich verwende gerne Zartbitter; aber natürlich ist auch die Verwendung von Vollmilch oder Weisser Schokolade möglich)

2/3 der Schokolade (das sind etwa 133g) über dem heissen Wasserbad schmelzen. Sobald die Schokolade flüssig ist, wird sie vom Wasserbad genommen und das weitere Drittel in die geschmolzene Schokolade gegeben und ebenfalls verflüssigt.

Die unteren Hälften der Acrylhohlkörper lege ich auf Gläser, damit sie mir nicht wegrollen und fülle sie zu ca. 1/3 mit flüssiger Schokolade. Die optimale Füllmenge liegt bei ca 45 bis 50g Schokolade. Dann verschliesse ich die Hohlkörper und achte darauf, dass diese wirklich gut geschlossen sind. Es soll sich keine Schokolade in den Zwischenraum (an der Stelle an der die zwei Acrylhälften aufeinender treffen) verteilen, sonst wird es schwierig später die Form zu lösen. Die Hohlkörper müssen nun solange gewendet werden, bis sich die Schokolade gleichmäßig verteilt hat. Dies kann durchaus etwas dauern.

Anschliessend werden die Hohlkörper für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank gestellt.

 

Lebkuchenmousse (Füllung):

Zutaten:

  • 100g weiße Schokolade
  • 50g Lebkuchen mit Schokoglasur
  • 20g Zucker
  • 25ml Kirschwasser (kann auch durch Saft oder Kirschjoghurt ersetzt werden)
  • 100g Mascarpone
  • 300g geschlagene Sahne
  • 200g Quark (20% i.Tr.)
  • 2 EL Lebkuchengewürz (optional)
  • 1 TL Vanillepaste (optional)

Zubereitung:

Für die Mousse die weiße Schokolade über dem Wasserbad auflösen; die Lebkuchen kleinhacken oder fein reiben und mit dem Zucker, dem Kirschwasser sowie der Mascarpone und dem Quark mit der geschmolzenen Schokolade verrühren. Vanillepaste und Lebkuchengewürz hinzugeben.

Sahne steif schlagen und unter die Schokoladenmasse heben.

Mindestens 1 Stunde kalt stellen.

 

Glühwein/Punschspiegel (optional, zum Anrichten auf dem Teller):

Zutaten:

  • 200ml Glühwein/Kinderpunsch/Kirschsaft
  • etwas Stärkemehl

Zubereitung:

Die Flüssigkeit erhitzen und mit Stärkemehl binden. Einige EL auf die Teller als Spiegel geben.

Optional können ein paar TK-Kirschen oder andere Beeren hinzugegeben werden.

 

 

*** Was ich für dieses Rezept verwendet habe:

(ich empfehle Euch nur Produkte, die ich selber verwendet, gestestet und für gut befunden habe. Ich erhalte keinerlei Sponsoring durch die entsprechenden Firmen und bin daher nur von meinem guten Geschmack abhängig)

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.